Schnellkontakt

Initiativbewerbungen bitte an: jobs@icnh.de

Presse und Projektanfragen: info@icnh.de

Telefon
Umsetzung

Wir entwickeln gute Apps. Handgemacht, von lütt bis large.

Wir gestalten Produkte und Services für das mobile Internet. Was uns dabei antreibt, sind Ihre Ideen.

Wir bauen Sie "von Hand", um genau das Ergebnis zu erzielen, auf das Sie stolz sein können. Die fachliche Architektur entwickeln wir dabei mithilfe des Domain Driven Design und des Interaction Design (IxD), mit dem wir Interaktionen und Abläufe verstehen. Auf dieser Grundlage gestalten wir dann das Visual Design.

Unser Ziel ist dabei immer der größte Kundennutzen und die beste User Experience. Dazu begleiten wir Sie auch über die reine App-Entwicklung hinaus. Wir bauen und integrieren Backend-Systeme. Wir entwerfen und implementieren mobile APIs. Wir betreuen das technische Umfeld der App. Und wir kümmern uns um das Produktmanagement und Hosting.

Von Frontend bis Backend

Mit iOS und Android decken wir mehr als 99% des deutschen Smartphone-Marktes ab.

Quote Symbol

Unsere Arbeitsweise ist dabei so flexibel, wie Sie es brauchen.

Selbstständig bei uns, bei Ihnen vor Ort oder als Teil Ihres Teams. Da sind wir flexibel.

Unsere Methoden sind Scrum und Kanban, mit denen wir uns den "agilen Werten" des Manifesto for Software Craftsmenship verpflichten. Genauso arbeiten wir aber auch "klassisch" phasenorientiert – zum Beispiel nach PMI.

Als echte "Software Engineers" folgen wir dabei immer dem Prinzip des "Coding of the Shoulders of Giants": Für die Software-Entwicklung nutzen wir hochwertige, in der Regel freie "Open Source"-Rahmenwerke und - Werkzeuge. So stellen wir sicher, dass wir nicht ständig das Rad neu erfinden, sondern uns stattdessen auf unsere Kernaufgabe konzentrieren: Richtig gute Apps zu machen!

Alle unsere Entwicklerinnen und Entwickler sind dabei immer auf mindestens zwei oder drei großen Plattformen zu Hause. So können wir native Apps auch parallel für mehrere Betriebssysteme entwickeln.

Unser aktueller Technologie-Stack:

Native Apps

Expand text

Soll eine App die besonderen Fähigkeiten einer mobilen Plattform ausnutzen, ist eine klassische bzw. native App für iOS oder Android die beste Wahl. Diese Apps werden gezielt für eine der beiden großen Plattformen entwickelt und laufen auch nur dort.

Wir können:

  • iOS für iPhone und iPad, watchOS und tvOS für die Apple Watch bzw. Apple TV (Swift und Objetive-C)
  • Android für Smartphones, Tablets, TV-Boxes und Smatwatches (Kotlin und Java)
  • Flutter (Dart) als native X-Plattformlösung für iOS und Android

X-Plattform Apps

Expand text

Bei X-Plattform Apps entstehen aus einem Code zwei native Apps – jeweils für iOS und Android. Diese in der Entwicklung und in der Wartung vergleichsweise günstigeren Apps entwickeln wir mit:

  • Flutter und Dart für besonders hochwertige X-Plattform Apps
  • React Native und Typescript

X Plattform mit hybriden Apps

Expand text

Mit hybriden Apps kombinieren wir native und browser-basierte Ansätze, wir nutzen dabei:

  • Ionic als “State of the Art” Rahmenwerk für Geschäftslogiken und Userinterfaces in hybriden Apps
  • Cordova bzw. Phonegap als Open Source- bzw. kommerzielle Varianten eines Rahmenwerks, das Browser und mobiles Betriebssystem verbindet

Browser-basierte Apps

Expand text

Browser-basierte Apps (auch PWA = Progressive Web Apps) sind mobile Anwendungen, die streng genommen irgendwo zwischen App und Website anzusiedeln sind. Gegenüber klassischen Webseiten können PWAs im beschränkten Umfang auf offline funktionieren. Bei ihrer Entwicklung orientieren wir uns am Standard “WebKit”:

  • HTML 5, CSS 3 und JavaScript bzw. TypeScript
  • Next, Storyblok und Flutter Web
  • Vue, React, Ionic für das entsprechende Rahmenwerk

Backend und Betrieb

Expand text

In der Regel arbeiten wir mit bereits existierenden, heterogenen Backend-Systemlandschaften. Wenn gewünscht, betreiben und entwickeln wir das Backend oder Teile davon, z.B. eine mobile API, aber auch selbst. Dabei setzen wir auf möglichst schnelle und gut skalierbare Lösungen, d.h. auf cloud- und enterprise-fähige Script-Sprachen und Rahmenwerke:

  • Typescript mit Node.js als wegweisende, dynamische Scriptsprache
  • Kotlin und Java als Standard-Programmiersprachen im Unternehmensumfeld
  • GraphQL für mobile APIs, Alternative ist die übliche json/REST-Kombination
  • Docker und Kubernetes um MicroService-Architekturen sinnvoll abzubilden und zu betreiben
  • Google Cloud und FireBase, AWS u.a. als Hosting-Dienstleister